SV Zunsweier II zu Gast bei der SG Gutach/Wolfach

Am Samstag muss die Reserve des SVZ im Kinzigtal bei der SG Gutach/Wolfach II antreten. Es ist ein Duell der Tabellennachbarn. Mit einem Sieg könnten beide Mannschaften in der Tabelle steil bergauf klettern und somit gewinnt dieses Spiel nochmals extra an Brisanz. Am vergangenen Wochenende erzielten beide Mannschaften in ihren Spielen nur Unentschieden, welche beide Teams nicht zufrieden stellen konnte. Für den SVZ gilt es, die eigenen technischen Fehler zu minimieren, denn diese haben in den letzten Spielen die Punkte gekostet. Unter der Woche lag genau auf diesem Punkt der Trainingsfokus und so geht man mit einem guten Gefühl ins Wochenende. Spielbeginn ist am Samstag um 16.00 Uhr in Gutach.

Kantersieg des SV Zunsweier gegen Oppenau

Nach dem eher durchwachsenen Auftritt von vergangener Woche zeigte der SV Zunsweier am Samstagabend gegen den TuS Oppenau eine deutliche Leistungssteigerung und gewann nach einer souveränen Vorstellung mit 42:22. Von Anfang an gingen die Gastgeber vor allem in der Defensive entschlossen zu Werke. Aus einer sicheren Abwehr heraus kam der SVZ gut in den Positionsangriff und konnte mit sehenswerten Spielzügen das Publikum begeistern. Oppenau konnte nur bis zur 6. Spielminute und einem Zwischenstand von 4:4 mithalten. Danach zog Zunsweier das Tempo an und war bis Mitte der ersten Hälfte schon auf 14:8 enteilt. Getragen durch die stabile Abwehr konnten auch die Tormänner glänzen und so ging es mit einer 21:12-Führung in die Kabinen.

Zunsweier schaffte es danach nahtlos an die Leistung der ersten Hälfte anzuknüpfen. Was Oppenau auch versuchte, wurde durch die große Willensleistung der Gastgeber entschärft. Der SVZ konnte so seinen Vorsprung kontinuierlich ausbauen und alle Spieler bekamen ihre Einsatzzeiten. Oppenau steckte dann auf, was dem SVZ ermöglichte, über die erste Welle zu einfachen Toren zu kommen. Der Endstand von 42:24 kam vor allem zustande, weil der SVZ die Qualität über nahezu die gesamte Spielzeit aufrechterhalten konnte. Nico Vollmer lobte am Ende die geschlossene Mannschaftsleistung, mit der dieser Sieg möglich wurde.

Der SVZ hat jetzt eine Woche spielfrei, bevor es dann am 10. November in eigener Halle zum Spitzenspiel gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen TuS Altenheim II geht. Wenn die Mannschaft die Leistung konservieren kann, sollte auch hier einiges möglich sein. Das Spiel wird um 17.30 Uhr angepfiffen. Kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs bei diesem wichtigen Heimspiel.

 

Dennis Haas und der SVZ bleiben weiter in der Erfolgsspur.

 

SV Zunsweier - TuS Oppenau 42:22 (21:12)

SV Zunsweier: Johannes Wolf, Martin Schwaderer, Sebastian Schmelz 1, Philipp Duregger 1, Sven Heuberger 4, Nico Vollmer, Simon Elicker 11/2, Valentin Karcher 15/6, Dennis Haas 2, Timo Kaminski 2, Rico Feißt 2, Lukas Ehmüller 4, Matteo Meier.

TuS Oppenau: Julian Spinner, Leon Müller 4/1, Stefan Meier 5, Simon Huber 5, Nicolas Huber 1, Lukas Huber, Stefan Welle, Benjamin Bär 3, Matthias Neumayer, Jürgen Spinner 2, Marius Huber 2/1

SVZ II mit Remis

In einem ansprechenden Spiel der Kreisklasse A trennten sich der SV Zunsweier II und der TuS Oppenau II am Samstag mit 32:32. Nach anfänglichen Zuordnungsschwierigkeiten in der Abwehr und einem 1:3-Rückstand nach vier Minuten kam Zunsweier immer besser in Fahrt. Über den Rückraum und im 1:1 gelangen einfache Tore. Zur 14. Minute war der SVZ mit 12:8 in Front. In der Folge unterliefen den Gastgebern einige technische Fehler, die den Gegner wieder aufbauten und den SVZ lediglich mit einer 20:18-Führung in die Halbzeit gehen ließ. Auch im zweiten Durchgang war die Abschlussquote alles andere als gut. Beste Chancen wurden vergeben und der SVZ konnte vom Glück sagen, dass sich Oppenau nicht besser anstellte. 27:25-Führung nach 50 Minuten. Oppenau witterte Morgenluft und konnte vier Minuten vor dem Ende zum 29:29 ausgleichen. Max Mild sorgte mit seinen Paraden dafür, dass Zunsweier am Ende einen Punkt in der Halle behalten konnte. Ein unterhaltsames Spiel, bei dem bei einer besseren Chancenverwertung sicher mehr drin gewesen wäre. Zunsweier II belegt damit Platz sechs in der Tabelle und trifft am 2. November um 16.00 Uhr im Auswärtsspiel auf die SG Gutach-Wolfach II, die nur einen Rang hinter dem SVZ parkt. Eine wichtige Begegnung, um in der oberen Tabellenhälfte zu bleiben.

 

Max Mild sorgte mit seinen Paraden dafür, dass der SVZ II einen Punkt holte.

 

SV Zunsweier II - TuS Oppenau II 32:32 (20:18)

SV Zunsweier II: Max Mild, Sandro Stürzel 1, Sebastian Simon 1, Rico Feißt 7, Max Faller 8, Fabian Brüderle, Jan Kofler 7/1, Dominik Schwarz, Louis Huber 4, Fabian Brüderle 4, David Spitzmüller

Oktoberfest beim Heimspieltag am Samstag

Zum ersten Mal in dieser Saison ist die Zunsarena an einem Samstagabend geöffnet und gleich sind beide Herrenmannschaften im Einsatz. Zuerst ist unsere 2. Mannschaft gegen den TuS Oppenau 2 im Einsatz. Im vergangenen Jahr tat sich der SVZ  gegen die Oppenauer immer etwas schwer und so gilt es, hochkonzentriert zu sein. Nach dem Sieg am vergangenen Sonntag wollen die Männer von Trainer Dennis Haas weiter Punkte einfahren, um den Kontakt zur Tabellenspitze zu wahren. Spielbeginn ist am Samstag  um 17.30 Uhr.

Im Anschluss trifft unsere 1. Mannschaft auf die 1. Mannschaft des TuS Oppenau. Mit Oppenau wartet ein interessanter Gegner auf das Team von Nico Vollmer. Die Oppenauer sind Absteiger aus der Landesliga und befinden sich in diesem Jahr im Umbruch. Doch die Gäste haben bisher gut gepunktet und könnten mit einem Sieg, dem SVZ die ersten Minuspunkte bescheren. Von Seiten des SVZ gilt es natürlich, dies zu verhindern, um weiter mit einer weißen Weste die Saison zu gestalten. Der SVZ musste vergangenes Wochenende auf Matteo Meier und Lukas Ehmüller krankheitsbedingt verzichten, doch nun sind beide wieder fit und der komplette Kader steht dem Trainerteam für dieses wichtige Spiel zur Verfügung.

Spielbeginn ist am Samstag um 19.30 Uhr. Die Mannschaften freuen sich auf lautstarke Unterstützung.

 

 

Die Handballler laden an diesem Abend zum  Oktoberfest im Foyer mit Oktoberfestbier und Weißwürsten ein. Also rein in die Lederhose und ab in die Zunsarena. Wer in Tracht oder Dirndl kommt, hat an diesem Abend freien Eintritt.

 

Die Spiele am kommenden Wochenende

Sporthalle Zunsweier

Samstag, 11.15 Uhr: JSG ZEGO weibl. E - SG Ott./Alt. 2

Samstag, 12.30 Uhr: JSG ZEGO männl. D2 - SG Schramberg 2

Samstag, 14.00 Uhr: JSG ZEGO männl. D1 - SG Schramberg 1

Samstag, 15.30 Uhr: JSG ZEGO männl. A - SG Ott./Alt.

Samstag, 17.30 Uhr: SV Zunsweier II - TuS Oppenau II

Samstag, 19.30 Uhr: SV Zunsweier - TuS Oppenau

Kinzigtalhalle Gengenbach

Samstag, 12.30 Uhr: JSG ZEGO weibl. C2 - SG Gutach/Wolfach

Samstag, 14.00 Uhr: JSG ZEGO männl. B - SG Horn./Lau./Trib.

Otto-Kempf-Sporthalle Elgersweier

Samstag, 13.00 Uhr: JSG ZEGO weibl. B - TuS Schutterwald

Samstag, 14.45 Uhr: JSG ZEGO weibl. B2 - SG Ott./Alt.

Samstag, 16.30 Uhr: JSG ZEGO weibl. C1 - SG Ott./Alt.

Brumatthalle Ohlsbach

Samstag, 14.30 Uhr: JSG ZEGO weibl. D1 - JSG Scutro

Zähe Angelegenheit für den SVZ gegen das Schlusslicht
 
Am Sonntagabend besiegte der SV Zunsweier in einem holprigen Spiel den Tabellenletzten aus Oberkirch mit 37:30. Von der Tabellenkonstellation her hätte es eigentlich eine eindeutige Angelegenheit sein müssen. Der SVZ war noch ungeschlagen vorne dabei und Oberkirch II bislang ohne Punkte auf der Habenseite. Danach sah es aber zunächst  nicht aus. Ohne den verletzten Lukas Ehmüller und den grippekranken Matteo Meier fiel es dem SVZ schwer, ins Spiel zu kommen. (4:4 nach acht Minuten). Im Angriff konnte man in der Folgezeit seine Spielzüge durchbringen, jedoch ließ das Rückzugverhalten einiger Akteure, wohl aufgrund des Oktoberfestbesuchs beim Zunsweirer Musikverein am Abend zuvor, stark zu  wünschen übrig. Simon Elicker und Valentin Karcher sorgten mit einer guten Trefferquote dann doch noch für eine 20:15-Pausenführung. 
Auch die zweite Hälfte entwickelte sich zu einer zähen Angelegenheit. Oberkirch gab sich nicht geschlagen und konnte bedingt durch die lückenhafte Abwehr des SVZ zur 38. Minute auf 23:19 verkürzen. Zunsweier hielt Oberkirch zwar auf Abstand, konnte sich aber nicht weiter absetzen. In der Folgezeit tat der SVZ nur das Nötigste, um die zwei Punkte ins Ziel zu bringen und siegte am Ende glanzlos mit 37:30. Entsprechend unzufrieden war auch SVZ-Coach Nico Vollmer nach dem Spiel: „Von der Leistung meiner Mannschaft war ich heute enttäuscht. So darf man sich gegen den Tabellenletzten nicht präsentieren.“ Um auch in den nächsten Partien erfolgreich zu sein, wird eine erhebliche Steigerung speziell in der Abwehrarbeit nötig sein.
 
Gelegenheit dazu besteht bereits am Samstag, den 26. Oktober. Der SVZ empfängt in einem weiteren Heimspiel den TuS Oppenau, der mit drei Verlustpunkten derzeit den 6. Tabellenplatz einnimmt. Anpfiff der Partie ist um 19:30 Uhr. Davor spielt unsere 2. Mannschaft bereits um 17:30 Uhr gegen den TuS Oppenau II.  Kommt vorbei und feuert unsere Mannschaften an. Unser Thekenteam verwöhnt euch an diesem Abend mit bayrischen Spezialitäten. Also rein in die Lederhose und ab in die Zunsarena.

 


 
SV Zunsweier – TV Oberkirch II 37:30 (20:15)
SV Zunsweier:  Johannes Wolf, Martin Schwaderer, Sebastian Schmelz, Philipp Duregger, Sven Heuberger 2, Nico Vollmer 1, Simon Elicker 11, Valentin Karcher 19/4, Sebastian Simon 2, Dennis Haas 2, Timo Kaminski, Sven Nolte, Jan Kofler, Rico Feißt
TV Oberkirch II: Ionut-Alin Coifu, Fabio Birk, Alex Brandstetter 6, Marcel Faltien 10/1, Marc Sacub 2, Tino Birk 1, Michael Huschle 2, Peter Csizmazia, Niklas Trayer 4/1, Philipp Ücker, Rico Maier 1, Stefan Bohnert 4

SVZ II gewinnt das Derby gegen HGW Hofweier III
 
 Unsere 2. Mannschaft konnte am Sonntag im Derby gegen den Tabellenletzten HGW Hofweier III beide Punkte in der eigenen Halle lassen Das Spiel konnte der SVZ mit 27:20 für sich entscheiden. Gegen die junge Mannschaft von Hofweier III tat sich der SVZ von Anfang an schwer. Gegen die Abwehrleistung war nichts einzuwenden, jedoch lief im Angriff nicht sonderlich viel zusammen. Dank dem wiederum stark haltenden Lars Möschle führte Zunsweier dennoch nach 15 Minuten mit 7:4. In der Folgezeit vergab der SVZ reihenweise klare Chancen und konnte lediglich mit einer 12:9 Führung in die Pause gehen. Anfang des zweiten Durchgangs lief dann gar nichts mehr zusammen. Hofweier zog das Tempo an und führte nach 35 Minuten mit 14:13. Der HGW konnte die Leistungen jedoch nicht konservieren. Zusätzlich brachten sich die Gäste in doppelte Unterzahl. Zunsweier fand zur Linie zurück und konnte zur 50. Minute auf 22:17 davonziehen. Hofweier ergab sich und die Jungs von Dennis Haas konnten mit 27:20 den Derbysieg feiern.
 

SV Zunsweier III – HGW Hofweier III 27:20 (12:9)
SVZ: Lars Möschle, Max Mild, Sven Nolte 3, Dominik Schwarz, Johannes Huber 1, Rico Feißt 6,  Max Faller 2, Fabian Brüderle, Jan Kofler 6, Louis Huber, Sandro Stürzel 1, Fabian Brückner 3/1, Hauke Müller 3, Pierre Ritschel 2
Die Spiele am kommenden Wochenende
 
Sporthalle Zunsweier
Sonntag, 17.30 Uhr: SV Zunsweier - TV Oberkirch 2
Sonntag, 19.15 Uhr: SV Zunsweier 2 - HGW Hofweier 3
Sporthalle Meißenheim
Samstag, 16.15 Uhr: SG Meiß./Nonn. - JSG ZEGO männl. B1
Mörburghalle Schutterwald
Sonntag, 13.00 Uhr: TuS Schutterwald 2 - JSG ZEGO männl A
Herbert-Adam-Halle Altenheim
Samstag, 13.00 Uhr: SG Ott./Alt. 2 - JSG ZEGO männl. D2
Samstag, 14.40 Uhr: SG Ott./Alt. 1 - JSG ZEGO männl. D1
Sonntag, 10.50 Uhr: SG Ott./Alt. - JSG ZEGO weibl. E
Sonntag, 12.20 Uhr: SG Ott./Alt. - JSG ZEGO männl. E
Sonntag, 13.50 Uhr: SG Ott./Alt. - JSG ZEGO weibl. D1
Sonntag, 15.20 Uhr: SG Ott./Alt. 2 - JSG ZEGO männl. C
Rheinauenhalle Ottenheim
Samstag, 14.30 Uhr: SG Ott./Alt.2 - JSG ZEGO weibl C
Sonntag, 12.20 Uhr: SG Ott./Alt. 2 - JSG ZEGO weibl. D2
Realschulsporthalle Wolfach
Sonntag, 14.20 Uhr: SG Gutach/Wolfach - JSG ZEGO weibl. B2

Tabellenschlusslichter zu Gast in Zunsweier

Am kommenden Sonntag trifft unsere 1. Herrenmannschaft auf die Südbadenliga-Reserve aus Oberkirch. Das Team aus Oberkirch ist alles andere als gut in die Saison gestartet und konnte bislang keinen Punkt auf der Habenseite verbuchen. Doch genau dies macht dieses Team so brandgefährlich. Der SVZ darf sich keinen Ausrutscher gegen einen vermeintlich schwachen Gegner leisten, wenn das Saisonziel erreicht werden soll. Spielbeginn ist am Sonntag um 17.30 Uhr in der Sporthalle Zunsweier
Im Anschluss trifft unsere Reserve auf den Nachbarn aus Hofweier. Auch der HGW 3 konnte in dieser Saison noch keinen Punkt ergattern. Doch Derbys haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. So gilt es für den SVZ nochmals eine Schippe im Vergleich zur Vorwoche drauf zu packen. Denn dort ist das Team durch viele individuelle Fehlern an sich selbst gescheitert. Dies darf gegen den HGW auf keinen Fall passieren. Spielbeginn ist im Anschluss an den SVZ 1 um 19.15 Uhr.

SVZ bleibt ungeschlagen


Auch im vierten Spiel der Saison konnte der SV Zunsweier am Samstagabend bei der  HSG Hanauerland II beim 33:26 (16:15)-Auswärtssieg beide Punkte mitnehmen. Die Partie begann vielversprechend für den SVZ. Hanauerland verschlief förmlich die Anfangsphase. Schlechtes Rückzugsverhalten der Hausherren und eine gute Torhüterleistung von Johannes Wolf verhalfen dem SV Zunsweier in der 8. Minute zur 5:1-Führung. Die HSG nahm eine Auszeit und stellte in der Folge die besagten Mängel ab. Zunsweier fand in der Abwehr keine Antwort auf die Schlagwürfe der HSG und im Angriff ging das Tempo nach und nach verloren. Die Chancen wurden nach wie vor erarbeitet, aber ein ums andere Mal durch den stark spielenden HSG-Keeper Maximilian Irion entschärft. In der 20. Minute konnte Hanauerland so zum 8:8 ausgleichen. Nico Vollmer warf die grüne Karte und versuchte korrigierend einzugreifen, was nur bedingt gelang. Keines der beiden Teams konnte sich in der Folgezeit nennenswerte Vorteile verschaffen. SVZ-Spieler Lukas Ehmüller verletzte sich gegen Ende der ersten Hälfte beim Kampf um den Ball so schwer im Gesicht, dass er danach nicht mehr ins Geschehen eingreifen konnte. Mit einer knappen 16:15-Führung ging Zunsweier in die Kabine. Der zweite Durchgang war geprägt von überdurchschnittlich guten Torhüterleistungen auf beiden Seiten. Sowohl Johannes Wolf und Martin Schwaderer auf Seiten des SVZ als auch Maximilian Irion bei der HSG liefen zur Höchstform auf. Jedoch sorgte der eine oder andere technische Fehler auf Seiten des SV Zunsweier zur 40. Minute für einen 21:23- Rückstand, der allerdings bis zur 50. Minute beim 26:26 wieder aufgeholt werden konnte. In den letzten zehn Minuten der Begegnung sollte der HSG kein einziges Tor mehr gelingen. Ausschlaggebend dafür war zunächst eine Rote Karte für Titouan Cronier nach einem Foul an Valentin Karcher. Danach brachte sich die HSG durch undiszipliniertes Verhalten in doppelte Unterzahl. Zunsweier nutzte seine Chance und Valentin Karcher vollendete per Tempogegenstoß zum verdienten Endstand von 33:26 für den SV Zunsweier.
 
Nächsten Sonntag (20.Oktober) geht es weiter mit einem Heimspiel gegen den TV Oberkirch II. Anwurf der Begegnung ist um 17.30 Uhr. Danach spielt unsere Zweite um 19.15 Uhr im Derby gegen die HGW Hofweier III. Kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs.
 
HSG Hanauerland II – SV Zunsweier 26:33 (15:16)
HSG Hanauerland: Maximilian Irion, Maurice Mätz, Jonas Prestel, Tillmann Eggersglüß, Michael Hoyer 2, Alexandre Wolf 7, Titouan Cronier 4, Lars H. Kiefer 2/1, Jörn Ferber 7/1, Daniel Kepes, Maurice Fauti 4, Raphael Frenk
SV Zunsweier: Johannes Wolf, Martin Schwaderer, Sebastian Schmelz, Sven Heuberger 1, Simon Elicker 8, Valentin Karcher 11/3, Dennis Haas 3, Nico Vollmer 4, Timo Kaminski, Rico Feißt, Lukas Ehmüller 4, Matteo Meier 2

SVZ II unterliegt beim Spitzenreiter
 
Am Samstagabend verlor der SV Zunsweier II sein Spiel beim Tabellenersten HSG Hanauerland III deutlich mit 38:28. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Bis zur 10. Minute und einem Spielstand von 5:5 konnten unsere Jungs das Spiel noch offen gestalten. Danach nahm der Tabellenführer aus Willstätt das Heft immer mehr in die Hand und konnte  zur Pause einen 18:12-Vorsprung herausarbeiten. Angeführt von Rico Feißt, der an diesem Abend neun Tore erzielen konnte, versuchte Zunsweier das Ruder noch einmal herumzureißen und kam zur 35. Minute noch einmal auf 21:17 heran. Danach zog die HSG jedoch unaufhaltsam davon und gewann mit 38:28.
 
HSG Hanauerland III – SV Zunsweier II 38:28 (18:12)
SV Zunsweier: Lars Möschle, Sven Nolte 3, Dominik Schwarz 1, Johannes Huber, Rico Feißt 9, Max Faller 2, Fabian Brüderle, Jan Kofler 4, Moritz Arnold 2, Fabian Brückner 7/5, David Spitzmüller
 
Am kommenden Sonntag spielt unsere Zweite um 19.15 Uhr  im Derby zu Hause gegen den HGW Hofweier III. Davor empfängt unsere 1. Mannschaft den TV Oberkirch II. Anpfiff in der Zunsarena ist um 17.30 Uhr. Kommt vorbei und feuert unsere Mannschaften an.

Besuchen Sie uns auf

Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok